Berufswahltest – Hilfe für die Berufswahl

Der Berufswahltest: Eine kurze Definition

Wer auf der Suche nach dem passenden Beruf ist, der hat mit einem Berufswahltest die perfekte Möglichkeit herauszufinden, wo seine Stärken und Interessen liegen. Häufig macht die Vielzahl an Berufsmöglichkeiten die Beantwortung der Frage nach dem richtigen Job schwer. Sich einen Weg durch den Dschungel aus Wünschen, Vorstellungen, Interessen und Fähigkeiten zu bahnen und zu einem klaren Berufswunsch zu gelangen, fällt nicht leicht. Berufswahltests können dir jedoch dabei helfen, endlich Licht ins Dunkel zu bringen.

berufswahltest

Hierbei werden deine Fähigkeiten und Fertigkeiten abgefragt und mit deinen Präferenzen und Interessen verknüpft. Ein Berufswahltest liefert dir konkrete Berufsvorschläge, die sich an deinem Persönlichkeits- und Interessenprofil orientieren. Denn nur der passende Job kann dauerhaft dafür sorgen, dass du dich mit deiner Berufswahl wohlfühlst.

An wen richtet sich ein Berufswahltest?

Berufswahltests richten sich an Schul- und Studienabsolventen, aber auch an Berufstätige, mit dem Wunsch einer beruflichen Neuorientierung. Für junge Menschen, die gerade ihre Schulausbildung beendet haben, gilt es nun, dem Leben eine neue Richtung zu geben. Berufswahltests helfen, die Eckpfeiler für den beruflichen Werdegang zu legen. Nicht nur für Abiturienten, sondern auch für Absolventen aus Real- und Hauptschulzweigen, tun sich eine große Berufsvielfalt und eine Vielzahl von Bildungswegen auf.

Neben den Schulabsolventen, kommen auch Berufsum- bzw. Quereinsteiger für einen Berufswahltest in Frage. Nach den ersten Berufserfahrungen, oder auch nach vielen Jahren in der Arbeitswelt, haben Berufswechsler die Entscheidung getroffen, sich neu am Arbeitsmarkt zu positionieren. Motive hierfür können Arbeitslosigkeit, Jobunzufriedenheit oder einfach Neugier bzw. der Wunsch sein, etwas Neues auszuprobieren. Aus welchen Beweggründen auch immer, wer sich für einen Berufswahltest entscheidet, legt einen wichtigen Meilenstein, um den richtigen Job für sich zu finden.

Jobklarheit in 5 Minuten!

Dank dem Jobtest4u, keine Rocket Science mehr!

Man ist nie zu alt für den richtigen Job – Never say never

berufsorientierung

Heutzutage ist der Wunsch nach Selbstverwirklichung, Weiterbildung oder beruflicher Neu(er)findung nicht altersgebunden. Früher war das anders, da blieb man meist ein Leben lang seinem einst gelernten Beruf treu, egal ob er zu einem passte. Heute sind Um- bzw. Quereinsteiger gern gesehene Arbeitskräfte. Zeugt die Neuorientierung doch von einer kritischen Reflexion der eigenen Person, und dem Mut, etwas Neues zu wagen. Das sind von Personalern gern gesehene Persönlichkeitseigenschaften und zurückliegende Berufserfahrungen werden als Softskills gewertet.

Endlich noch einmal neu im Berufsleben durchstarten – Dieser Gedanke beschäftigt viele Berufswechsler oft jahrzehntelang. Ist die Entscheidung für eine Neuorientierung endlich gefallen, musst du dir die Frage nach deinem persönlichen Traumberuf stellen.

Die Beantwortung kann mit zunehmendem Alter sowohl schwerer, als auch leichter fallen. Leichter, weil du dich und deine Interessen vielleicht, über die Jahre hinweg, immer besser kennengelernt hast. Aber möglicherweise auch schwerer, weil du dich eventuell noch nie ausführlich mit deinen Wünschen, Fähigkeiten und Neigungen beschäftigt hast. Ein Berufswahltest hilft dir bei deiner Neuorientierung. Denn es ist auch im Berufsleben nie zu spät, dich den Dingen zuzuwenden, die dich wirklich erfüllen.

Mach Deinen eigenen Berufswahltest: Dein Wunsch-Berufsleben

Wer seine Persönlichkeit, Fähigkeiten und Begabungen gründlich durchleuchtet, hat die besten Chancen, tatsächlich auch seinen Traumberuf zu finden. Die Durchführung eines Berufswahltests erleichtert dir den Blick auf das Wesentliche. Es gibt auch einige Tricks, die dir helfen, dich besser einzuschätzen.

Ein erster Anhaltspunkt liefert die Frage danach, was du wirklich gerne tust und was dich im Leben motiviert. Die Antwort darauf gibt dir wichtige Hinweise auf den passenden Beruf. Dinge, die man gerne tut, fallen einem meist besonders leicht. Sie erfüllen dich mit Freude und dazu musst du dich nicht lange überreden. Die Motive, die dich zum Handeln anleiten, sind fest in deiner Persönlichkeit verankert und ein zuverlässiger Indikator für deine Interessen und Fähigkeiten.

Auch Personen aus deinem Umfeld, wie Freunde, Eltern und Verwandte, können dir bei der Suche nach deinem Traumjob helfen. Frage sie doch einmal, welche Eigenschaften sie besonders an dir schätzen und welche Talente sie dir zuschreiben! Unser soziales Umfeld kennt uns oftmals erstaunlich gut und hat manchmal einen klareren Blick auf unsere Fähigkeiten und Begabungen, als wir selbst. Ihre Einschätzung ist ein wertvoller Hinweis auf unsere Eignung.

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünscht für diese Welt

Auch besondere, außergewöhnliche, oder einschneidende Lebensereignisse können uns Aufschluss über uns selbst liefern. Vielleicht hast du bei einem Klettertraining erfahren, wie gut du im Team arbeiten kannst und wurdest dafür sehr gelobt? Oder du hast im Umgang mit einem pflegebedürftigen Verwandten viel Geschick gezeigt und diese Erfahrung hat dir viel Freude und Erfüllung bereitet? Die Palette deines Erfahrungsschatzes ist groß und genau diese Erlebnisse geben dir die Möglichkeit, deine Stärken und Schwächen besser kennenzulernen. Auch Auslandsaufenthalte gehören zu diesen wertvollen Erfahrungen, die dich dir und deinen Fähigkeiten näherbringen können. Wenn du bereits eine Vorstellung von deinem zukünftigen Traumberuf hast, oder dich genauer über die unterschiedlichen Berufe informieren möchtest, dann kann eine Jobmesse dir weiterhelfen.

berufswahltest für erwachsene

Hier bietet sich eine gute Gelegenheit, sich vor Ort mit Berufserfahrenen auszutauschen, sich über Ausbildungswege schlau zu machen und Antworten auf alle Fragen rund um den Job und die Berufswelt zu finden. Vielleicht stößt du hier sogar auf Berufe, die du vorher für dich noch gar nicht ins Auge gefasst hattest. Natürlich ist auch das Internet eine gute Möglichkeit, erste Informationen über deinen Wunschberuf zu sammeln. Ein Online-Berufswahltest bringt dich hierbei einen großen Schritt voran!

Unser Fazit: Mach dir ausführlich Gedanken über deine Persönlichkeit, Fähigkeiten und Wünsche, reflektiere deine Erfahrungen und informiere dich gründlich über die verschiedenen in Frage kommenden Berufsbilder. Nimm dir Zeit, deine berufliche Zukunft sorgfältig zu planen. Ein Berufswahltest gibt dir konkrete Hilfestellung bei der Wahl deines Traumjobs!

In 5 Minuten zum perfekten Job!

  • Traumjob dank psychometrie
  • vergleiche dein psychologisches Interessen Profil mit knapp 1000 Berufen
  • safe dank pairwise-preference-Methode
  • präzise und aussagekräftige Ergebnisse dank psychologischer Profile
  • einfach und schnell durchführbar (ca. 5-10 Min)
  • Die Kosten kannst Du steuerlich absetzen

Tipps & Tricks zur Studien- und Berufswahl

Für die Wahl des richtigen Berufs solltest du dir im Voraus genau überlegen, was du von deinem zukünftigen Job erwartest und welche Kriterien für dich wichtig sind. Nur du weißt, unter welchen Bedingungen du am besten arbeiten kannst, was dich motiviert, dich glücklich macht und auf was du verzichten kannst bzw. willst. Solche Kriterien werden auch in einem Berufswahltest abgefragt.

Für viele Berufsein- und Umsteiger spielt der Verdienst eine wichtige Rolle. Der Job soll dein Leben, deine Miete bzw. dein Haus, deine Familie, Reiseträume und Hobbys finanzieren können. Trotzdem hat die Höhe des Gehalts nicht für jeden den gleichen Stellenwert. Wie viel du in deinem Job verdienen wirst, hängt stark von der gewählten Ausbildung ab. Berufeinsteiger mit abgeschlossenem Studium haben in der Regel ein höheres Einstiegsgehalt als Absolventen mit einer schulisch-betrieblichen Berufsausbildung.

Für viele Berufe ist das Studium natürlich zwingende Voraussetzung und somit stellt sich die Frage nach dem Ausbildungsweg gar nicht. Es lohnt sich in jedem Fall, sich über das durchschnittliche Einkommen des für dich in Frage kommenden Berufsprofils zu informieren. So kannst du dir überlegen, ob der Verdienst deinen Vorstellungen entspricht.

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen 

Die Arbeitsplatzsicherheit ist für viele Berufssuchende ein weiteres, wichtiges Kriterium für die Jobwahl. Hat dein Traumjob gute Zukunftsaussichten? Wird er auch in 10, 20 oder 30 Jahren noch gefragt sein, oder befindet sich die dazugehörige Branche vielleicht im Umbruch? Outsourcing, Arbeits- bzw. Produktionsverlagerungen ins Ausland und die Ablösung der menschlichen Arbeitskraft durch moderne Technik, spielen bei der Beantwortung dieser Fragen eine große Rolle. Der Einsatz von Robotern und computerbasierten Technologien hat in der Vergangenheit viele Berufsbilder, vor allem in handwerklichen Bereichen und in der Produktion verdrängt und wird das auch in Zukunft weiter tun. Auch in kaufmännischen Berufen, z.B. in der Buchhaltung, im Controlling und im Finanzwesen, kommt es, meist in großen Unternehmen, immer häufiger zu Verlagerung dieser Geschäftsbereiche ins Ausland.

was will ich werden

Das bedeutet nicht, dass du dich vor solchen Berufen scheuen solltest. Aber gerade in Hinblick auf die Arbeitsplatzsicherheit sind diese Aspekte nicht zu vernachlässigen. Auch über das für dich passende Arbeitszeitmodell solltest du dir Gedanken machen. Geregelte Arbeitszeiten von 8 Uhr bis 16 Uhr, Schicht- und Nachtarbeit, oder lieber flexible Arbeitszeitmodelle ohne feste Stundenzahl? Hier gibt es viele Varianten, die sich mal besser oder schlechter mit dem Privatleben vereinbaren lassen und oft an die Arbeitsbranche bzw. das Berufsbild gekoppelt sind. Neue Arbeitszeitmodelle, wie z.B. das immer beliebter werdende Freelancing bzw. die freie Mitarbeit, oder das völlig vom festen Arbeitsplatz entbundene Homeoffice, werden unter vielen Berufstätigen immer beliebter.

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist

Sie lassen eine flexible Zeiteinteilung zu und sind für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie äußerst hilfreich. Dadurch entstehen viele Freiheiten, die allerdings oft mit der Unvorhersehbarkeit von Arbeitseinsätzen und möglicherweise auch mit unregelmäßigem bzw. schwankendem Einkommen einhergehen können. Fest geregelte Arbeitszeiten dagegen, z.B. die gängige 40 Stunden Woche, sind vorhersehbar. Sie machen deine Freizeit dadurch besser planbar. Allerdings bist du dadurch zeitlich nicht allzu flexibel.

Die Frage, ob du lieber alleine, oder gemeinsam mit Kollegen arbeitest, kann bei der Jobfindung ebenfalls sehr aufschlussreich sein. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Bist du ein Teamplayer, der erst im Austausch mit anderen seine ganze Kreativität und Arbeitskraft entfaltet? Oder fühlst du dich am wohlsten, wenn du in Ruhe, ganz im Einklang mit dir selbst arbeiten kannst? Welche Variante für dich die passende ist, kommt ganz auf deine Persönlichkeit an.